Miese Zeiten für die Eisente

Von der farbenprächtigen Eisente habe ich das erste Mal auf der Jahrestagung der Deutschen Ornithologischen Gesellschaft 2016 gehört. Dort sprach eine Biologin aus Greifswald über die existenzielle Bedrohung dieser Meeresente. Gesehen habe ich die gut tauchende Eisente noch nie, was kein Wunder ist. Denn der hübsche Vogel verbringt zwar das  Winterhalbjahr in den flachen Gewässern… Mehr dazu Miese Zeiten für die Eisente

Taubenschau

Jeder kennt Tauben. Hat sie als Kind vielleicht gefüttert, vielleicht auch weggescheucht, später sich über ihren Kot geärgert oder auch über ihre großartigen Fähigkeiten gewundert – etwa der Brieftauben, aus der Ferne wieder heimzufinden. In Großstädten wie Berlin haben wir es meist mit „Straßen- oder Haustauben“ zu tun, die übrigens nahe Verwandte der Felsentaube sind.… Mehr dazu Taubenschau

Kinderstube via Webcam

Die Kinderstube der Berliner Waldkäuze ist leer. Die drei ausgeflogenen Jungen werden noch von den Eltern gefüttert – müssen aber nun auch Überlebensglück haben, etwa akzeptables Wetter und Schutz vor Beutegreifern.   Wer, so wie ich, immer wieder mit Begeisterung dabei zugesehen hat, wie aus Eiern zunächst weiße plüschige Vögelchen und bald darauf durchsetzungsfähige Jungvögel… Mehr dazu Kinderstube via Webcam

Von Uhu und Waldkauz

Während wir in Old Germany mit Begeisterung auf unsere Waldkauz-Webcams des NABU schauen, hat mein Freund Jürgen in Austin/Texas  ein Eulenpaar auf seinem Nachbargrundstück. Er konnte sie wochenlang abends ausfliegen sehen und ihre Rufe hören. Wir haben uns in Kommentaren zu meinem Post „Waldkauz … Nachwuchs!“ dazu schon ausgetauscht; auch was die Namensgebung angeht. Den… Mehr dazu Von Uhu und Waldkauz

Kranich-Ballett

Wer in Berlin wohnt muss nicht weit fahren, um Kraniche zu sehen. Das gilt nicht nur für den Herbstzug im Oktober, sondern auch für das „Brutgeschäft“ im Frühjahr. Es gibt viele Paare, die hier brüten und dafür nicht in den hohen Norden ziehen, etwa nach Finnland oder Russland. Bereits im letzten Jahr traf ich in… Mehr dazu Kranich-Ballett

Schillernde Weltbürger

Um den Halsbandsittich zu sehen, hätte ich nicht in das Sultanat Oman reisen müssen, aber manchmal ergeben sich in der Ferne eben besondere Gelegenheiten. Dieses Mal war es das Balzfüttern der grünschillernden, rotschnäbeligen, langschwänzigen Papageien auf dem Dach meines Hotels. Balzfüttern ist unter Vögeln häufig. Gemeint ist, dass – als Teil der Balz – das… Mehr dazu Schillernde Weltbürger

Tag des Vogels und der Wintervögel

Heute „gedenken“ die US-Amerikaner der Vögel, denn der 5. Januar ist der „National Bird Day“. Das ist der letzte Tag der Vogelzählungen, bei denen sich in Nordamerika viele Naturliebhaber engagieren. Traditionell finden die Zählungen um Weihnachten herum statt. Jenseits des Atlantiks feiert man heute den 15. Tag des Vogels. Bei uns, diesseits des Atlantiks, wird… Mehr dazu Tag des Vogels und der Wintervögel