Klein und flink

Dieser Seeregenpfeifer war im Februar an der Küste des Omans auf Nahrungssuche. Er hat vermutlich schon einige hundert Kilometer hinter sich und wohl viele hundert Kilometer noch vor sich. Denn die kleinen Regenpfeifer fliegen enorme Strecken, um den Winter in wärmeren Regionen zu verbringen. Fast alle Seeregenpfeifer überwintern in Afrika. Im Frühjahr ziehen sie dann… Mehr dazu Klein und flink

Habicht im Winter

Genügend Beute machen Habichte bei uns trotz Eis und Schnee. Sie bleiben daher im Lande, treiben sich in Berlin nicht nur im Grunewald, sondern auch in den baumreichen Grünanlagen und auf Friedhöfen herum. Für den Waldvogel, der mit seinen breiten und vergleichsweise kurzen Flügeln gut zwischen Zweigen navigieren kann, sind das ideale Reviere – reich… Mehr dazu Habicht im Winter

Hungriger Besuch

So kann’s kommen. Eigentlich wollte ich heute über meine erste Kontaktaufnahme mit dem Waldkauz berichten, denn der ist der „Vogel des Jahres 2017“ (siehe Seitenstreifen/Sidebar im Blog). Und dann überraschte mich – beim morgendlichen Bettenmachen! – ein wundervoller Greifvogel. Zu groß für einen Turmfalken, zu klein für einen Habicht. Er saß in dem Geäst der… Mehr dazu Hungriger Besuch

Prächtiger Besuch

Das erste Mal war ich irritiert und habe es nicht für möglich gehalten: Ein großer Greif, verborgen unter den etwas wirren Ästen einer alten Robinie, war zu Gast in unserem Garten. Gut getarnt, aber direkt vor meinem Balkon. Um wen es sich handelte, hatte ich zunächst überhaupt nicht erkannt, aber doch blitzschnell die heikle Situation… Mehr dazu Prächtiger Besuch