Schwebende Städte

In Afrika leben nahe Verwandte unserer Haus- und Feldsperlinge: die Webervögel. Manche von ihnen hängen kunstvoll geflochtene Einzelnester in einen Baum, andere Arten wie etwa die Siedelweber bauen Gemeinschaftsnester. Höchst aktiv werden die „Bauarbeiter”, wenn die Regenzeit einsetzt. Da wird gebalzt, gebaut und gebrütet – bis zu vier Bruten hintereinander wurden schon bei langen Regenzeiten… Mehr dazu Schwebende Städte

Vögel der Nuthe-Nieplitz-Niederung

Hinter diesem Buch von Lothar Kalbe steckt ein ornithologisch erfahrenes Team, das für Vogelbegeisterte viele wichtige Informationen in Die Vogelwelt der Nuthe-Nieplitz-Niederung zusammengetragen hat. Der Verlag Natur+Text hat damit eine Art Ratgeber für die Vogelbeobachtung in dieser Region geliefert. Es geht um ein Gebiet im Südwesten Berlins, das vielen Wasservogelarten als Brutgebiet, als Raststation beim… Mehr dazu Vögel der Nuthe-Nieplitz-Niederung

Der Baumstumpf

Kürzlich war ich in Berlin an der Krummen Lanke unterwegs, um zu schauen, welche Entenarten dort im Januar auf dem Wasser paddeln und um mich an ihrem winterlichen Prachtgefieder zu erfreuen. Aber es kam wieder einmal anders: Der See war in weiten Teilen zugefroren, nur im Schilf verbargen sich einige Stockenten. Später sah ich außer… Mehr dazu Der Baumstumpf

Winterfreuden der Kernbeißer

Kernbeißer sind dafür bekannt, dass sie gerne baden – zum Beispiel in einer Pfütze. Welch ein Schauspiel! Dieses kurze Video (stark gezoomt) musste an den Anfang des Blogposts über den grau–braunen Finkenvogel mit weißem Flügelfeld. Dass ich ihn auf einem Friedhof in Berlin Steglitz entdeckte, war übrigens Zufall. Genaugenommen war ich auf der Suche nach… Mehr dazu Winterfreuden der Kernbeißer

Trappen: super angepasst

Die Balz der Großtrappen in Brandenburg ist ein Schauspiel der besonderen Art, denn es ist unbedingt ein Erlebnis, wenn der balzende Hahn sein Gefieder förmlich umstülpt und zu einem weißen Federbusch mutiert. Es ist allerdings so, dass mich im Etosha-Nationalpark von Namibia vier Trappenarten aus einem ganz anderen Grund begeistert haben: Die Vögel machen sich… Mehr dazu Trappen: super angepasst

Dunkle Silhouette, apartes Gefieder

Meist sieht man ihn als dunkle Silhouette – einen Vogel, der oft bewegungslos auf einem Pfahl, einem Seezeichen oder auf einem Baum nah am Wasser sitzt. Wer aber genauer hinschaut, am besten mit einem Fernglas, der erkennt ein faszinierendes Lebewesen. Welch ein Gesicht: diese grün schimmernden Augen, diese gelb-weißen Wangen und der kräftige Hakenschnabel. Dunkelbraune… Mehr dazu Dunkle Silhouette, apartes Gefieder

Winzling unter den Bienenfressern

Der Zwergspint ist der kleinste unter den farbenprächtigen Bienenfressern – auch Spinte genannt. Aber was für ein Zwerg: Faszinierend seine oberseits türkis-blau gerahmten Augen, diese freche gelbe Kehle und der bedrohlich wirkende Augenstreif, der vom Schnabel bis zum Hinterkopf zieht. Den dunklen Streifen kennen wir vom Neuntöter und anderen Würgen; wobei deren Name schon verrät,… Mehr dazu Winzling unter den Bienenfressern