Hungriges Krähenkind

In unserem Garten, mitten in Berlin, mit altem Baumbestand und vielen verwilderten Ecken finden sich nicht nur Kohlmeisen und Blaumeisen ein, dazu der Gartenbaumläufer, die Mönchsgrasmücke, Rotkehlchen und Kleiber, sondern neben den Greifvögeln auch Elster und Nebelkrähe. Ein Paar dieser pfiffigen schwarz-grauen Vögel schaut regelmäßig auf meinem Balkon nach Fressbarem. Jetzt kamen sie mit ihren… Mehr dazu Hungriges Krähenkind

Ästlinge in der Douglasie

Heute wollte ich eigentlich von der himmlischen, blau-weißen Lasurmeise berichten, die ich in Weißrussland nisten sah. Aber sie muss warten. Denn gerade haben die Habicht-Drillinge den Horst verlassen und sich mutig ins Astgewirr der Douglasie begeben… unter dem Kontrollblick ihrer Mutter. Ich war unglaublich fasziniert. Schon am 2. Juni war eines der Jungen besonders neugierig… Mehr dazu Ästlinge in der Douglasie

Ein kurzes Leben

Auch als eingefleischte Biologin muss ich gestehen, es bricht mir durchaus das Herz: Der jüngste Waldkauz im Berliner Nistkasten ist tot. Er hat nur 28 Tage gelebt. Er war vier Tage jünger als seine Geschwister. Er hatte es immer ein bisschen schwerer, war deutlich kleiner, hat sich aber doch bravourös durchgesetzt, wenn es ums Futter… Mehr dazu Ein kurzes Leben

Von Uhu und Waldkauz

Während wir in Old Germany mit Begeisterung auf unsere Waldkauz-Webcams des NABU schauen, hat mein Freund Jürgen in Austin/Texas  ein Eulenpaar auf seinem Nachbargrundstück. Er konnte sie wochenlang abends ausfliegen sehen und ihre Rufe hören. Wir haben uns in Kommentaren zu meinem Post „Waldkauz … Nachwuchs!“ dazu schon ausgetauscht; auch was die Namensgebung angeht. Den… Mehr dazu Von Uhu und Waldkauz

Gesang mit Fanfare

In unserem Garten lässt sich auch dieses Jahr wieder eine Mönchsgrasmücke hören. Sie hat einen faszinierenden, variantenreichen Gesang, aber gut zu sehen ist sie selten. Heute hatte ich beim Besuch „meiner“ Habichte Glück: Eine Mönchsgrasmücke – gut zu erkennen an der schwarzen Kappe – saß nicht allzu weit entfernt und jubilierte mit voller Kraft. Ich… Mehr dazu Gesang mit Fanfare

Spechtleben

Dieser Grünspecht lief mir kürzlich über den Weg – besser gesagt über den Baum –, als ich auf der Suche nach den verschollenen Grasfröschen war. Mein erster Grünspecht! Er klebte hoch oben an einer Buche, wie angewurzelt unter seiner potenziellen Nisthöhle. Im Berliner Grunewald und in Parkanlagen der Stadt sieht man ihn viel seltener als… Mehr dazu Spechtleben

Waldkauz … Nachwuchs!

Gestern Abend sind in Berlin in einer dieser künstlichen Bruthöhlen, die der NABU den Waldkäuzen spendiert hat, die Jungen geschlüpft. Bisher hat sie keiner gesehen, sie sind unter dem Gefieder versteckt. Aber die Eischalen waren auf den Bildern der Webcam, die dort installiert ist, deutlich erkennbar. Das war spätabends, und die Madame hat davon gefressen.… Mehr dazu Waldkauz … Nachwuchs!

Kranich-Ballett

Wer in Berlin wohnt muss nicht weit fahren, um Kraniche zu sehen. Das gilt nicht nur für den Herbstzug im Oktober, sondern auch für das „Brutgeschäft“ im Frühjahr. Es gibt viele Paare, die hier brüten und dafür nicht in den hohen Norden ziehen, etwa nach Finnland oder Russland. Bereits im letzten Jahr traf ich in… Mehr dazu Kranich-Ballett