Frühe Balz beim Kormoran

02. Februar 2023 | Große Vögel | 0 Kommentare

Gesicht eines Kormorans mit den weißen Schmuckfedern am Kopf

Kormoran Mitte Januar im Prachtkleid

Für die Verhaltensbeobachtung ist der Kormoran ein spannender Vogel, das gilt auch für sein Balzverhalten. Der Ruderfüßler lässt sich gut beobachten, denn meist sitzen Kormorane frei, sind also nicht hinter Blattwerk verborgen. Sie sind zudem mit einer Flügelspannweite von 120 bis 150 Zentimetern und der Größe einer Gans im Gelände unübersehbar. Besonders schreckhaft sind sie ebenfalls nicht. Das liegt daran, dass sie seit 1979 unter Schutz stehen und im Prinzip nicht mehr geschossen werden dürfen.¹

Mitte Januar überraschte mich ein Kormoran-Paar mit frühem Balzverhalten am Schlachtensee im Südwesten von Berlin. Das fischreiche Gewässer am Rand des Grunewalds suchen die Vögel seit einigen Jahren nicht mehr nur vereinzelt auf, sondern es hat sich eine Gruppe etabliert, die regelmäßig auf totem Geäst im See zu sehen ist. Gebrütet wird hier bisher allerdings nicht.

Acht Kormorane sitzen auf Ästen eines Baumes, der in den See gefallen ist.

Kormorangruppe am Schlachtensee: Jeder Vogel hat ein separates Plätzchen.

Einiges spricht dafür, dass es sich vor allem um Jungvögel handelt, die ihre überfüllte Ursprungskolonie – vielleicht am Wannsee auf der Insel Imchen bei Kladow – verlassen haben. Generell sind Kormorane dafür bekannt, dass sie ohne lange zu zögern an einen anderen Ort ziehen, wenn ihnen im Umfeld etwas nicht behagt.

Familienplanung

Drei oder vier Jahre sind die Vögel alt, wenn sie sich erstmals fortpflanzen, obwohl sie schon im ersten Jahr Muster des adulten Sexualverhaltens zeigen. Speziell im Frühjahr „üben“ subadulte Vögel die „Anmache”, also das Balzen, versuchen wohl auch zu kopulieren und ein Nest zu bauen.

Kormoran mit heller Unterseite steht auf einem Ast im Wasser

Bei Jungvögeln ist die Unterseite mehr oder minder hell

Hauptsaison für die Balz sind die Monate Februar und März. Doch in milden Wintern kommen die Vögel schon im Januar oder gar im Dezember in Balzstimmung. Das ist nicht verwunderlich, denn das Gefieder der Kormorane ist dann längst durchgemausert und am schönsten – also ein sogenanntes Prachtkleid. Es wirkt auf Artgenossen, und auch auf uns, höchst attraktiv.

Kormoran auf einem Ast mit ausgebreiteten Flügeln. Markiert sind weiße Federn am Kopf und an der Körperseite.

Im Prachtkleid beim Gefiedertrocknen. Kreise markieren die Schmuckfedern.

Kennzeichnend für dieses Prachtkleid sind die feinen weißen Federchen am Kopf und an den Seiten, also im Bereich der Flanken oder Weichen. Wenn die Eier gelegt sind und gebrütet wird, ist dieser zarte Federschmuck übrigens oft schon zerschlissen.

Die Balz beim Kormoran

Was ich kürzlich zufällig beobachten konnte, war ein Teil des adulten Balzrepertoires. Genaugenommen spielte sich nur der mittlere Teil des vollständigen Ablaufs vor meinen Augen ab. Dass es nicht mehr war, kann verschiedene Gründe haben.

Möglicherweise übte hier ein in der Balz noch unerfahrenes Paar – vielleicht war auch nur einer der beiden Vögel unerfahren. Möglich ist auch, dass so früh im Jahr das sexuelle Verlangen und das zugehörige Balzverhalten noch nicht voll ausgebildet waren. Die vom Licht und der Jahreszeit abhängigen Hormonlevel sind bei Weibchen und Männchen dafür ausschlaggebend.

Zwei nah beieinander sitzende Kormorane auf einem Ast im See

Verpaarte Kormorane. Indiz: Mehr körperliche Nähe als bei den anderen Gruppenmitgliedern (siehe 2. Foto von oben)

Quasi als Vorbereitung auf die später folgenden Videoausschnitte möchte ich zunächst den üblichen Ablauf des Paarungsgeschehens in Anlehnung an das  Handbuch der Vögel Mitteleuropas (Urs N. Glutz von Blotzheim, Bd. 1, Seite 238 ff) kurz vorstellen. Ich habe ihn mit zwei Standbildern aus meinen Videos ergänzt.

Es gibt eine einleitende Phase, bei der ein balzender Kormoran mit leicht entfalteten Flügeln schlägt. Der Vogel hebt dabei den gefächerten Schwanz steil nach oben, reckt Kopf und Hals senkrecht zum Himmel und schlägt rhythmisch, aber langsam mit seinen Flügeln. Man spricht vom Flaggen. Dabei demonstriert der Vogel die sonst teils verdeckten Schmuckfederbüschel an den Seiten.
Kommt dann der Partner, meist mit geblähtem Kehlsack und gesträubtem Kopf- und Nackengefieder zum flaggenden Vogel, folgt die zweite Phase der Balz, auch Gurgeln genannt.

Bei Gurgeln legt ein Kormoran den Kopf weit zurück, der andere bläht den Kehlsack.

Nun werden Kopf und Hals auf den Rücken geworfen, so dass sie horizontal liegen. Meist schüttelt der erregte Kormoran den Kopf schnell hin und her. Zugleich sind zweisilbige sonore Lautäußerungen zu hören, bei denen die zweite Silbe lang gedehnt ist. So entsteht das erwähnte Gurgeln.

Unterdessen kommt es zur Annäherung der Partner, und ein Kormoran springt auf den anderen. Es ist dies die Einleitung zur Kopulation, die von dem beobachteten Paar aber nicht ausgeführt wurde.

Ein Kormoran springt auf den anderen. Die Schnäbel der beiden berühren sich und die Flügel sind geöffnet.

Die Stimme als Stimmungsausdruck

Bei meinem Rundgang um den Schlachtensee fielen mir schon aus der Ferne die Vokalisationen auf – also die sonor klingenden Lautäußerungen der Vögel. Sie werden auch als knurrend oder krächzend beschrieben, klingen aber unbedingt reizvoll.

Zwar ist der Kormoran abseits seiner Brutstätten still, doch eine Kormorankolonie mit Jungen ist bekanntlich extrem laut. Und gerade auch zur Balzzeit sind die Vögel vokal aktiv: Da hören wir etwa das angenehm klingende Chrochrochro, das die Tiere ein Chroho-chroho-chroho abwandeln können, oder ein rasches, tremolierendes Chrahohoho. Es handelt sich um Kontaktlaute beziehungsweise Stimmfühlungslaute. Sie werden auch als Zärtlichkeitsausdruck zwischen Partnern oder als Paarungsaufforderung gedeutet.

Im folgenden Videoschnipsel sind diese Laute zu hören. Sie waren von heftigstem Wind überlagert. (Ich danke Christian Jensen, dass er die Störgeräusche so herausgefiltert hat, dass von sonoren Freuquenzbereichen nur wenig verloren gegangen ist.)

Wir sehen, wie sich ein Partner dem anderen annähert, auf ihn springt und versucht zu kopulieren. Typisch für die Balz beim Kormoran ist auch der geblähte Kehlsack.

Anschließend hocken die Vögel nah beieinander und sind sehr ruhig. (Das Klatschen im Hintergrund stammt von einem weiteren Kormoran, der sich flügelschlagend im Wasser das Gefieder putzt.)

Schließlich verlässt ein Partner den gemeinsamen Platz auf einem toten Ast im Wasser und entfernt sich. (Die hellen klick-artigen Töne erzeugt ein vorbeischwimmendes Blässhuhn.)

Allem Anschein nach fand der andere Vogel das gar nicht gut, wollte das „Liebesspiel“ fortsetzen und forderte mit eindeutigen Signalen aus dem Verhaltensbereich Gurgeln dazu auf. Das blieb allerdings erfolglos.

Who is who?

Wenn es darum geht, zu erkunden wer in einem Paar das Männchen und wer das Weibchen ist, machen es Kormorane uns nicht leicht. In der Größe, den Gefiederfarben, der Gesichtszeichnung und anderen äußeren Merkmalen unterscheiden sie sich nicht systematisch. Und im Balzverhalten zeigen sie ebenfalls gleiche Verhaltensweisen. Im Handbuch der Vögel Mitteleuropas lese ich dazu auf Seite 258

Die Geschlechter sind ambivalent und wechseln bei der Balz öfters die Rollen, so daß das Verhalten keinerlei Hinweis auf das Geschlecht bietet …

Interessant sind die Beobachtungen von Jonathan Gentz zur Balz beim Kormoran (Der Falke, 1960, 11, S. 83-90). Der flaggende – also die Balz einleitende – Vogel war gewöhnlich das Weibchen und nur ausnahmsweise das Männchen, so sein Fazit.²

Die Köpfe von zwei Kormoranen

Verpaarte Kormorane lassen kaum geschlechtstypische Unterschiede erkennen

Wer bei der Kopulation welche Rolle spielt, bleibt in der Regel ebenfalls rätselhaft. Die Autoren des Handbuch der Vögel Mitteleuropas sprechen geschlechtsneutral vom „aktiven Vogel“ und formulieren so, Seite 258

Während der Kopula drückt der ,,aktive Vogel“ den Hals des Partners³ mit dem weit geöffneten Schnabel nach unten und streicht mit seinem Schnabel an dessen Hals sachte (wie liebkosend) auf und ab. Die Begattung wird mitunter (auch mit vertauschten Rollen) wiederholt. Als Paarungsnachspiel reiben beide Partner ihre Hälse in abklingender Erregung aneinander.

Nicht nur in äußeren Merkmalen und im Balzverhalten unterscheiden sich männliche und weibliche Kormorane kaum, auch Nestbau, Brut und Versorgung der Jungen regeln sie als Team mit jeweils gleichen Rollen. Das konnte ich in einer großen Kolonie am Kerkini See in Nordgriechenland beobachten. Wie dort die Jungen groß werden, berichte ich ein anderes Mal.

Auf einem Baum, der im Wasser steht, sind rund 25 Kormorane und ihre Nester zu sehen.

Brutkolonie im Mai in Nordgriechenland

¹ Doch es gibt zur geltenden EU-Vogelschutzrichtlinie immer wieder Ausnahmeregeln. Alljährlich werden bei uns dadurch viele Individuen quasi legal getötet.
² Das konnte er durch den Abschuss von balzenden Kormoranen nachweisen. Dagegen wird das dem Flaggen oftmals folgende Gurgeln vielfach auch vom Männchen ausgeführt.
³ … beziehungsweise der Partnerin – so sollte es hier besser heißen.

Kormoran | Cormoran huppé | Great Cormorant | Phalacrocorax carbo

Liebe Fans meiner Fotos, ich freue mich, wenn euch das eine oder andere Foto so gefällt, dass ihr es von meiner Website herunterladen möchtet. Allerdings sind alle mit ©Copyright geschützt. Darum fragt mich bitte per E-Mail vor jedem Download. Elke Brüser

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Abo-Werbung für den Blog "Flügelschlag und Leisetreter" mit einem Specht, ein Kunstwerk von M. Garff

Vogel gesucht?

Gut sortiert

5 von 749 Kommentaren

Alle sind vollständig unter dem zugehörigen Blogbeitrag zu lesen.

  • Elke Brüser zu Ein Platz für MauerseglerHallo Andrea, vielen Dank für deinen wichtigen Kommentar. Danke! Also nicht verschließen, wenn bereits andere Gebäudebrüter darin gebrütet haben. Ich konnte auch selbst beobachten, was du beschreibst:…
  • Andrea Schulz zu Ein Platz für MauerseglerHi, ich möchte was zum Verschließen der Nistkästen sagen: Haussperlinge gehören wie Mauersegler zu den ganzjährig geschützten Gebäudebrütern. Wenn sie einmal in den Nistkästen genistet haben, ist es n…
  • Elke Brüser zu Ein Platz für MauerseglerLiebe Frau oder Herr Lenk, auch bei uns wurde ja der rechte, modernere Nistkasten in diesem und dem letzten Jahr zügig von Sperlingen besetzt. Gerade dieser hat aber eine Schiebevorichtung, mit der ma…
  • c. Lenk zu Ein Platz für MauerseglerLiebe Elke Brüser, in die Fassade von mehreren unserer Genossenschaftshäuser wurden als Ausgleichsmaßnahme Einfluglöcher zu Mauerseglernistkästen eingebaut - so jedenfalls die Theorie. In der Praxis s…
  • Elke Brüser zu Ein Platz für MauerseglerLieber Michael, liebe Miriam, das freut mich natürlich sehr, dass euch meine kleine Geschichte über die Mauersegler gut gefällt. Ich bin gespannt, ob sich die Jungen irgendwann im Flugloch sehen lasse…

Birding

Du ahnst es vielleicht schon: Im Wort Birding steckt der englische „bird“. Unter Vogelfreunden ist das ein Schlagwort für die Beobachtung der gefiederten Tierwelt – im Feld, wie man so schön sagt. Also draußen. Ein paar Anmerkungen dazu findest du → hier.

Frau mit Fernglas beobachtet etwas in der Ferne

Mit Fernglas und Kamera auf Vogel-„Jagd“ zu gehen, ist mancherorts geradezu ein Sport und von Wetteifer geprägt. Ich halte aber wenig davon, möglichst viele und auch seltene Arten aufspüren zu wollen, um sie akribisch in Listen zu erfassen. Mein Ding ist: stehen bleiben, lauschen und schauen, was Tiere so treiben.

Textes en français

Si cela t’intéresse: Ma chère amie Annie Riou a traduit quelques articles du blog en français. Et depuis 2023 Juliette Rakei, étudiante de la zoologie à Berlin et bilingue, fait des traductions. Merci! Tu les trouves ici.

Vogel des Jahres

Zwei schwarz-weiße Vögel mit teils schillernden Flügeln stehen sich gegenüber, unter ihnen ein kleiner Jungvogel.

2024  Der Kiebitz

Zwei Braunkehlchen sitzen auf einer Distelblüte, es sind Männchen und Weibchen.

2023  Das Braunkehlchen

Ein Rotkehlchen hockt auf einem Ast und füttert mit einem Wurm, den es im Schnabel hält, einen Jungvogel.

2022  Der Wiedehopf

Wiedehopf mit gesträubter Haube - Ausschnitt aus einer Grafik im "Naumann" Bd.IV

2021  Das Rotkehlchen

Eine rosabrüstige Taube sitzt auf einem Ast und blickt mit ihrem roten Auge zu uns.

2020  Die Turteltaube

Vier Lerchenvögel, in der Mitte ein adultes männliches Tier mit kleiner Holle.

2019  Die Feldlerche

Männlicher und weiblicher Star im Frühjahr im Prachtkleid - mit weißen Tupfern auf schwarzem Grund - auf einen Zweig sitzend.

2018  Der Star

Ein Waldkauz sitzt auf einem Ast; kolorierte Zeichnung aus Brehms Tierleben.

2017  Der Waldkauz

Ein Waldkauz sitzt auf einem Ast; kolorierte Zeichnung aus Brehms Tierleben.

2016  Der Stieglitz

Seevogel des Jahres

Ein Waldkauz sitzt auf einem Ast; kolorierte Zeichnung aus Brehms Tierleben.

2024  Der Sterntaucher

Brandseeschwalbe mit schwarzem Schädel und Mähne steht auf einem Felsen am Meer.

2023  Die Brandseeschwalbe

Ein möwenartiger Vogel steht auf einem Felsstein im nordisch anmutenden Meer

2022  Der Eissturmvogel

Der Jahresseevogel 2021 als Zeichnung: Zwei Weißwangengänse mit weißer Stirn und weißer Kehle vor einem nordischen Meer mit steilen Felsen.

2021  Die Weißwangengans

Auf einem Felsvorsprung am Meer steht eine Fluss-Seeschwalbe mit deutlich schwarzer Schnabelspitze. Links eine Zwergseeschwalbe und hinter ihr eine Küstenseeschwalbe.

2020  Die Fluss-Seeschwalbe

Eine schwarzweiß gemusterte Eiderente mit pfirsichfarbener Brust paddelt mit den Füßen im grünlich Meerwasser.

2019  Die Eiderente

Drei Sandregenpfeifer stehen am Meeresstrand. Links das Weibchen, rechts ein blasser gefärbter Jungvogel und in der Mitte das Männchen auf einem Stein. Jungtier

2018  Der Sandregenpfeifer

Vier Eisenten hocken auf Steinen im Wasser: großes männliches Tier mit brauner Brust, helleres weibliches Tier und zwei ebenfalls helle Jungvögel.

2017  Die Eisente

Drei Basstölpel in verschiedenen Altersstufen: weißes Baby, dunkler Jungvogel und weißer Altvogel mit gelblichem Kopf.

2016  Der Basstölpel

Cookie Consent mit Real Cookie Banner