Der Kosmos Vogelführer

Titelseite des Buches "Kosmos Vogelführer" mit fliegender Seeschwalbe und anderen Vogelarten.Schon oft bin ich nach einem „guten“ Bestimmungsbuch für Vögel gefragt worden. Die Antwort darauf ist schwierig, denn was heißt schon „gut“?

Bei einem eher jungen Menschen, der vogelmäßig ziemlich ahnungslos ist, kommt sicher Birding für Ahnungslose von Véro Mischitz gut an. Da erleichtern die Comic-mäßigen Illustrationen den Zugang in die Bestimmungsarbeit.

Anderen Einsteigern in die Welt der Vögel würde ich Was fliegt denn da? in der neuesten Ausgabe von Peter H. Barthel mit den Zeichnungen von Paschalis Dougalis empfehlen. Denn es enthält viele weitergehende Informationen, etwa über arttypische Gesänge oder Eiformen und deren Färbung.

Für Ambitionierte

Und wer sich schon auskennt und in ganz Europa, vielleicht auch in Nordafrika oder Vorderasien unterwegs ist, dem empfehle ich zum Bestimmen unbedingt Der Kosmos Vogelführer. Das 450 Seiten starke Buch enthält 900 Vogelarten, die als Brutvögel, Durchzügler, seltene Ausnahmeerscheinungen oder neu eingebürgerte Arten bei uns auftauchen können.

Verfasst hat es der schwedische Ornithologe Lars Svensson. Es gilt mit seinen über 4.000 Farbzeichnungen längst als Standardwerk. Unter Ornis spricht man daher meist von „dem Svensson“.

Fein illustriert

Wunderbar sind die Illustrationen, die für eine Vogelart nicht nur das typische Federkleid der Altvögel zeigen, sondern neben beiden Geschlechtern auch das Gefieder von Jungvögeln oder manchmal die Lage des Nestes. Hier und da ist ergänzend abgebildet, wie der Vogel schreitet, sich an einen Zweig klammert, in der Luft segelt oder auf dem Meer schwimmt.

Alles, was arttypisch ist und bei der Bestimmung hilft, haben die zwei bekannten Vogelzeichner, Killian Mullarney und Dan Zetterström, eindrucksvoll und mit feinem Strich illustriert. Für den Vogelfreund und die Vogelfreundin gibt es außerdem in den Zeichnungen zarte Hinweise auf jene Merkmale, die besonders wichtig sind. Zusätzlich erklären kleine Verbreitungskarten, wo die jeweilige Art brütet und wohin sie zieht, wenn die Winter im Brutgebiet zu ungemütlich sind und die Nahrung fehlt.

Gut erklärt

Was sofort auffällt sind die Erklärung wichtiger Begriffe im Buchdeckel, die eine Bestimmung erleichtern und oft sogar notwendig sind, um eine Vogelart sicher zu bestimmen. Durch die gut beschrifteten Strichzeichnungen (ganzer Vogel, Gefieder, Kopf, Oberflügel) lässt sich sofort erkennen, wo der Scheitelstreifen sitzt, wo Aula oder Handdeckel liegen und was mit Bürzelfeld gemeint ist.

Wichtig und nützlich sind auch die kurzen Einführungskapitel. Wer denkt schon bei der Vogelbestimmung daran, dass ein dunkler Vogel vor hellem Hintergrund größer wirkt und dass im Gegenlicht die Beine eines Stelzvogels noch dünner und eleganter aussehen als sie es sowieso sind. Auch das gilt es zu berücksichtigen.

Dass ein Bestimmungsbuch aus Schweden in Deutschland so gut ankommt, liegt auch am Übersetzer. Der ist in diesem Fall besonders kenntnisreich. Peter H. Barthel ist ein äußerst anerkannter Ornithologe, Autor und Bearbeiter vieler Vogelbücher, auch von dem erwähnten Was fliegt denn da?.

Mit anderen Worten: Wer tiefer in die Welt der Vögel einsteigen möchte, dem empfehle ich „den Svensson“.

 

Der Kosmos Vogelführer
Autor: Lars Svensson
Illustrationen: K. Mullarney, D. Zetterström
Verlag: Franckh-Kosmos, Stuttgart
Jahr: 2017 (2. Aufl.)



Liebe Fans meiner Fotos, ich freue mich, wenn euch das eine oder andere Foto so gefällt, dass ihr es von meiner Website herunterladen möchtet. Allerdings sind alle mit ©Copyright geschützt. Darum fragt mich bitte per E-Mail vor jedem Download. Elke Brüser

2 Kommentare zu “Der Kosmos Vogelführer

    1. Danke für den wichtigen Tipp. Auch für “Was fliegt denn da?” gibt es eine App. Es lohnt sich übrigens immer, zu prüfen, ob ein Bestimmungsbuch inzwischen als App umgesetzt ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.