Rolf Dircksen

Ein Schwan schwimmt in einem Teich - Zeichnung aus Brehms Tierleben
Der höckerlose Singschwan hat musikalische Qualitäten

 

Leidenschaft für die Natur

 

Rolf Dircksen ist ein fast vergessener Biologe der Nord- und Ostseeküste. Er stammt aus Wremen bei Bremerhaven, meiner Heimat, und hat in seiner Doktorarbeit die Biologie von Austernfischer, Brand- und Küstenseeschwalbe untersucht.

Der leidenschaftliche Bewunderer der Natur – er wurde später Professor der Biologiedidaktik in Bielefeld – hatte Spaß am anschaulichen Formulieren. In seinem Buch Vogelvolk auf weiter Reise. Das Wunder des Vogelzugs (Gütersloh, 1951) liest sich das so (S. 5):

Wenn im Januar auf dem Strome die Eisschollen zusammenfroren und der Wind sie auf dem Watt zu einer Polarlandschaft türmte, kamen hochnordische Vögel zu Gast: bunte Enten, schwarzweiße Lummen, schlanke Säger, und mit glockenhaftem Getön zogen die wunderbaren Singschwäne über die erstarrte Welt aus Eis und Schnee.

Sieh dir auch die anderen Wissenschaftler und Forscherinnen an, die mich für die Natur begeistert haben:

Kiebitz-Zeichnung für Porträt von Alfred Edmund Brehm aus Brehms Tierleben mit Schrift  Dohlen-Zeichnung aus Brehms Tierleben für Portrait Konrad Lorenz mit Schrift  Schuhschnabel-Zeichnung aus Brehms Tierleben mit Schrift für Portrait von Katharina Heinroth  Amsel-Zeichnung aus Brehms Tierleben für Portrait von Dietmar Todt mit Schrift  Nachtigall-Zeichnung aus Brehms Tierleben für Portrait Henrike Hultsch mit Schrift