Paris hat die „Motten“

Autographa gamma
Nachtfalter auf Schreiber’s Wandtafel. Darunter die kleine Gamma-Eule (p).

Da hatte ich mein Vergnügen vorm Bildschirm beim Finale der Fußball-EM: Dieses unbeherrschbare Geflattere mitten in Paris! So viel unbezähmbare Natur, wenn mal das Insektengift nicht zur Hand ist … Der Moderatorengeist kreiste um die „Motten“plage. Dass es sich hier um wunderbare Nachtfalter handelte, die das Flutlicht und leuchtende Bandenwerbung angelockt hatten, erklärte später Thomas Schmitt im Interview mit der SZ. Man muss schon wie er ein Insektenforscher sein, um die Gamma-Eulen aus der Familie der Eulenfalter zu kennen.

Und ihre Bedeutung als Blütenbestäuber, als Fledermaus- und Vogelfutter.

Auf Schreiber’s Wandtafeln erfuhren wir früher in der Schule von der Faltervielfalt. Das kleine bräunliche Exemplar (p)  ist die Gamma-Eule auf dem Ausschnitt meiner kostbaren Wandtafel (mittlere Reihe der dritte Falter von unten).

"Mottenplage" in Paris

Et en français: Invasion de mites à Paris



Liebe Fans meiner Fotos, ich freue mich, wenn euch das eine oder andere Foto so gefällt, dass ihr es von meiner Website herunterladen möchtet. Allerdings sind alle mit ©Copyright geschützt. Darum fragt mich bitte per E-Mail vor jedem Download. Elke Brüser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.