Putziger Dachbesuch

Eichelhäher sitzt auf der Dachbrüstung aus Metall, die Federn vom wind zerzaust.
Wo bin ich hier gelandet?

Manchmal freut man sich über Kleinigkeiten, zum Beispiel über einen jungen Eichelhäher, der morgens auf der Brüstung des Schornsteins Platz genommen hat, munter und etwas überrascht in die Runde schaut. Das ist unterhaltsamer Dachbesuch. Mein Tag fängt gut an.

Eichelhäher auf d er Dachbrüstung schaut in die Ferne
Warum machen die Nebelkrähen dort hinten so einen Lärm?

Auf dieser Brüstung sitzen häufig Elstern und Nebelkrähen, auch Stare und einen Buntspecht hatte ich hier schon zu Besuch – natürlich auch davon berichtet. Und nun der junge Eichelhäher, den ich wegen seiner Sturmfrisur „Rocky“ getauft habe.

Eichelhäher sind Rabenvögel

Dem Eichelhäher stehen die kleine Kopffedern hoch, sie bilden eine Art Kamm.
Putzig wirkt der Eichelhäher vor allem, wenn er seine Kopffedern aufstellt.

Wie bei anderen Rabenvögeln (Corvidae), zu denen die Eichelhäher zählen, sind die Unterschiede zwischen männlichen und weiblichen Vertretern minimal. Man muss nur an Krähen und Elstern denken, die oft als Pärchen unterwegs sind.

Und ihre Jungen, haben sie erstmal das Nest verlassen, unterscheiden sich kaum von den Erwachsenen – weder in der Körpergröße noch im Gefieder.

Dennoch bin ich sicher, dass dieser Eichelhäher noch ein Jungvogel war. Und das sind meine Gründe:

Der Eichelhäher putzt sich und steckt dabei dien Schnabel tief ins Brustgefieder. Der Kopf wird so zu einem kugelrunden Federbusch.
Putzt sich der Eichelhäher das Brustgefieder, wird er zu einer Art Plüschtier.

Zum einen folgte dem jungen Kerl oder jungen Mädchen einmal ein adulter Vogel. Und da sah ich, dass bei dem Begleiter der Federschmuck der Unterseite weniger rosig war. Also: wahrscheinlich ein erwachsener Eichelhäher.

Außerdem war das Verhalten von Rocky auffällig, gewissermaßen typisch für flügge Jungvögel unter den Rabenvögeln. Und das heißt: neugierig, übermütig, unvorsichtig, putzig … um es mal unwissenschaftlich zu beschreiben.

Jugendlicher Übermut

Einiges spricht dafür, dass Rocky ein Jungvogel ist, der sich langsam alleine durchschlagen muss – ohne die elterliche Fürsorge:

  • So exponiert auf dem Dach eines vierstöckigen Hauses zu sitzen, das ist unvorsichtig. Denn in dieser Gegend ist manchmal der Habicht unterwegs.
  • Den Kopf so zu senken und zu neigen, sich zu putzen und wenig gezielt zu orientieren, dass wirkt neugierig und putzig. Ist aber riskant, wenn man nicht auf der Hut ist.
  • Und sich dann am Abend auf dem höchsten Baum in der Nachbarschaft zu „sonnen“, das nenne ich übermütig.
Auf dem äußersten Ende des Astes eines tiefgrünen Nadelbaumes sitzt der Eichelhäher. Dahinter die roten Dächer und Schornsteine der vierstöckigen Wohnhäuser.
Welch ein Überblick. Höher geht es nicht!

Rocky habe ich viermal beobachten können. Inzwischen war ich einige Tage unterwegs und wünsche, dass er oder sie viel gelernt und den jugendlichen Übermut nicht mit dem Leben bezahlt hat. Eines möchte ich aber noch hinzufügen: Nicht nur jugendliche Eichelhäher sind unterhaltsam, das können auch die erwachsenen Häher sein.

Im immer wieder lesenswerten Werk von Johann F. Naumann, seiner Naturgeschichte der Vögel Mitteleuropas (1887-1905, 3. Aufl., Bd.IV, S. 72), finde ich :

Er ist ein munterer, kecker, listiger und äußerst verschlagener Vogel, der mit allerlei possierlichen Stellungen wechselt, bald die Kopffedern hoch aufsträubt, bald glatt niederlegt, bald diese, bald jene sonderbare Stimme dazu hören lässt.

Der Wind wehr dem Eichelhäher auf dem Nadelbaum in das Kopfgefieder.
Exponiert auf dem Nadelbaum: mit Weitblick aber ungeschützt.

Falls ich Rocky tatsächlich wiedersehe, schreibe ich das als Kommentar in diesem Blog. Und wollt ihr selbst einen Eichelhäher entdecken, dann achtet auf sein durchdringendes „Rätsch, rätsch!“-Geschrei und im Flug auf die blau-schillernden Streifen seiner Flügeloberseiten.

Eichelhäher | Geai | Eurasian Jay | Garrulus glandarius



Liebe Fans meiner Fotos, ich freue mich, wenn euch das eine oder andere Foto so gefällt, dass ihr es von meiner Website herunterladen möchtet. Allerdings sind alle mit ©Copyright geschützt. Darum fragt mich bitte per E-Mail vor jedem Download. Elke Brüser

3 Kommentare zu “Putziger Dachbesuch

    1. Und hier kommt die Fortsetzung der Geschichte: Rocky bei der Fußpflege im großen Ahorn unseres Gartens. Gut beschattet in der Mittagshitze.

  1. Ein interessanter und liebenswerter Bericht über den Häher. Vor einem Jahr brütete ein Paar im Baum direkt vor meinem Balkon. Der Jungvogel saß schließlich auf der Brüstung, hüpfte im Hof umher, saß vor der Haustür und bettelte unermüdlich um Futter, was ihm auch gewährt wurde. Früher verband ich Eichelhäher immer nur mit dem Wald – inzwischen sitzt er vor der Haustür 10 Min. von der Gedächtniskirche entfernt :))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.